INTERVIEW MIT EHEMALIGEN KURSTEILNEHMERN 

Schwangerschaftsbauch

1. Liebe Claudia, lieber Fabian, was hat Euch dazu bewogen Euch mittels HypnoBirthing auf die Geburt Eures Sohnes vorzubereiten?

Unser Ziel war es entspannt und angstfrei in die Geburt zu gehen und diese mitgestalten zu können. Im HypnoBirthing Kurs wollten wir zum einen erfahren was uns bei der Geburt erwartet und zum anderen die konkreten Atem- und Entspannungstechniken erlernen, um gut vorbereitet in die Geburt zu gehen und das Beste für uns raus zu holen. Uns war klar, dass das keine Garantie für eine natürliche und komplikationslose Geburt ist, aber wir hatten so das Gefühl, optimal vorbereitet zu sein und am Ende ist es dann auch so gekommen, wie wir es uns gewünscht haben.

 

2. Was waren für Euch die wichtigsten Inhalte aus dem Kurs?

Im Mittelpunkt standen für uns einerseits die Atem- und Entspannungsübungen, andererseits - und wahrscheinlich mindestens genauso wichtig - das Wissen, dass die Geburt ein natürlicher Vorgang ist, für den der Körper alles mitbringt, was es braucht. Durch das Erlernen im Kurs und das anschließende Praktizieren zuhause konnte ich mich gut auf die Geburt einstimmen und mich mental vorbereiten. Der Plan aus dem Kurs gab mir den entscheidenden Impuls zu praktizieren und mir die Zeit für die Entspannungsübungen auch tatsächlich zu nehmen.

Darüber hinaus waren alle Inhalte rund um den Geburtsprozess hilfreich, damit wir uns darüber klar werden konnten was uns im Hinblick auf die Geburt wichtig ist, und auch um zu wissen, wie wir unsere Wünsche adressieren können.

Wichtig war, dass der Partner im Kurs voll mit einbezogen wurde und wir gelernt haben, wie Fabian mich bei der Geburt am besten unterstützen kann, statt nur dabei zu sein. So hatten wir das schöne Gefühl, dass wir uns gemeinsam auf die Geburt und unsere kleine Familie vorbereiten konnten, was unsere Bindung nochmal gestärkt hat.

 

3. Was hat Euch besonders gut während der Geburt geholfen?

  • Durch die Vorbereitung waren wir gut informiert und konnten sowohl den Geburtsverlauf als auch die Abläufe in der Klinik gut einordnen. Unser Wunschzettel half uns, den beiden Hebammen schnell unsere Vorstellungen zu kommunizieren.

  • Die Geburt selbst brachte mich phasenweise an meine Grenzen. Ohne gute Vorbereitung hätte mich die Geburt wohl überrumpelt. Die erlernten Atemtechniken waren für mich die Stütze um in meiner Kraft zu bleiben und weiterzumachen bis unser kleines Wunder da war.

  • Durch die gemeinsame Vorbereitung war Fabian gut informiert und konnte während der Geburt für mich da sein und die Kommunikation mit dem Klinikpersonal übernehmen.

 

4. Wo liegt für Euch beim HypnoBirthing Kurs der Unterschied/Mehrwert  zum klassischen Geburtsvorbereitungskurs?

(Claudia hat parallel einen klassischen Geburtsvorberieitungskurs besucht.)

  • Beim HypnoBirthing Kurs habe ich deutlich mehr Entspannungs- und Visualisierungstechniken gelernt, die mich auf eine positive Geburt vorbereitet haben. Als großen Pluspunkt habe ich den im Kurs vorgeschlagenen “Trainingsplan” erlebt, da ich wusste was zu tun ist und ich dadurch regelmäßig praktiziert habe.

  • Im Gegensatz zum klassischen Kurs war mein Partner beim HypnoBirthing Kurs den gesamten Kurs über dabei und wurde in seiner Partner-Rolle auch einbezogen. Durch die gemeinsame Vorbereitung waren wir für die Geburt perfekt abgestimmt und wir wussten, wie er mich unterstützen kann.
     

5. Fabian, welche Aspekte waren für dich als Papa besonders hilfreich?

Offen gesprochen hatte ich nach dem, was ich von Freunden und Bekannte aus deren Geburtsvorbereitungskursen erzählt haben, nicht die größte Motivation. Aber dann war es die Neugier auf den etwas anderen Kurs, die überwogen hat - und nach der ersten Stunde war ich total überzeugt, sodass ich mich auf alle weiteren Termine sehr gefreut habe und inzwischen schon vielen werdenden Vätern den Kurs von Stephie empfohlen habe, da ich überzeugt bin, dass die Geburt für mich als Vater ohne den Kurs wahrscheinlich nicht die wunderschöne Erfahrung gewesen wäre, die es nun gewesen ist.

 

Für mich sehr hilfreich waren zwei Aspekte:

Zum einen die allgemeine Beschreibung der Geburt und der Vorgänge im Körper der werdenden Mama. Das hat mir während der Geburt ein Gefühl der Sicherheit gegeben, da wir vieles erlebt haben, was wir davor schon gehört hatten. Damit hatte ich das Gefühl, dass alles läuft, was mir auch wiederum Ruhe und Entspannung gegeben hat, die ich auch meiner Partnerin weitergeben konnte.

Zum anderen ist man als Mann beim vielleicht schönsten Ereignis des Lebens in gewisser Weise nur “Beifahrer”, möchte zwar helfen, kann das aber nur in begrenztem Maße. Auch darauf vorbereitet zu sein und zum Beispiel zu wissen, dass die werdende Mama manchmal ein paar Minuten für sich sein möchte, in anderen aber schon Kleinigkeiten wie eine Berührung oder positives Zusprechen sehr genießt, hat mir ebenfalls sehr geholfen.

 

6. Konntet Ihr auch über die Geburt hinaus etwas aus dem Kurs für Euren Alltag mitnehmen?

Die Atem- und Entspannungsübungen helfen wohl in allen Lebenslagen innere Kraft zu tanken und sich wertvolle Zeit für sich selbst zu nehmen. 

 

7. Würdet Ihr den Kurs anderen Paaren empfehlen und wenn ja, warum?

  • Wir empfehlen den Kurs auf jeden Fall. 5 Sterne. Und haben Freunden auch schon aktiv den Kurs empfohlen.

  • Die Atmosphäre im Kurs war klasse und Stephie hat eine tolle Art die Inhalte spannend und kurzweilig zu vermitteln. Stephie macht außerdem große Lust auf die erste magische Zeit mit dem Baby. Wir haben uns auf jeden einzelnen Kurstag gefreut und mit jeder Kurs-Einheit stieg die Vorfreude und unsere Verbundenheit als Paar.

  • Durch den Kurs fühlten wir uns optimal vorbereitet für die Geburt, die dann zwar anstrengend, aber vor allem wunderschön war. Der Kurs war unserer Meinung nach ein wichtiger Beitrag, dass wir unsere Wunschgeburt hatten und unsere kleine Familie sehr glücklich starten durfte. Dafür sind wir sehr dankbar.

Claudia & Fabian (Juli 2022)